Dienstag, 3. Oktober 2017

Fliegenpilzsuche....

....
geglückt!

























Liebe Grüße
Ursi

Montag, 2. Oktober 2017

Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom...

....
Danke Blogg Dein Buch
für mein erstes Rezensions-Hörbuch























Führen auch wirklich alle Wege der Liebe nach Rom?

Rom ist die Stadt der Liebe. Das hofft auch Alice, als sie nach Italien reist, um endlich etwas Verrücktes zu erleben. Meg und Alec sind seit Jahren verheiratet, doch im Alltag ist ihnen die Liebe abhandengekommen. In Rom verliebten sie sich einst unsterblich, doch kann diese Stadt sie auch wieder zueinander führen? Die beiden älteren Damen Constance und Lizzie möchten Constance' verstorbenem Ehemann Henry seinen Herzenswunsch erfüllen. Lizzie ahnt jedoch nichts von Constance' und Henrys wahrer Geschichte, die vor Jahrzehnten genau hier begann. Am Ende ist für jeden von ihnen nichts mehr, wie es war. Denn alle Wege führen nach Rom - und der ein oder andere vielleicht direkt ins Glück ...

Mark Lamprell arbeitet seit Jahren für Film und Fernsehen.Die ewige Stadt Rom faszinierte ihn schon immer, sodass er nach seinem letzten Besuch beschloss, seinen nächsten Roman dort spielen zu lassen. "Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom" begeistert die Leser weltweit

Ein Hörbuch - Klasse, ich lese für mein Leben gerne und ich höre mir immer wieder auch Hörbücher an (perfekt beim Handarbeiten, Basteln und auch beim Bügeln) ... Hörspiele verwirren dabei meist, also beim Basteln, weil man sich auf die vielen einzelnen Stimmen zu sehr konzentrieren muss...finde ich. Dann bekomme ich "Via dell' Amore - Jede Liebe führt nach Rom" und lese mit Entsetzen auf dem Cover, das in meinen Augen sehr schön gestaltet ist, dass dieses Buch von mehreren Personen gesprochen wird. Ach nee.
So kann man sich täuschen, Diese Geschichte lebt von den vier Erzählern - Julia Meier, Hans Löw, Regina Lemnitz und Bernd Stephan - alle Vier machen das Zuhören zu einem Erlebnis.
(und nix war verwirrend :) )

Der "Geist Roms" führt uns in seine Stadt, an die Plätze an denen dann oft, die Protagonisten landen
Diese herrliche Stadtführung, begleitet von drei ganz unterschiedlichen Geschichten, hat mich, genauso wie die so passenden Stimmen, sehr begeistert. Was passiert mit Alice? Wie verbindet eine blaue Fliese alle drei Handlungsstränge, oder tut sie das gar nicht? Ich dekoriere und gestalte wirklich unheimlich gern, aber würde ich wegen einer Fliese so einen Aufwand betreiben? Was war wirklich los mit Constance und Henry? Ich habe viel gebügelt um viel HÖREN zu können. Ja, man könnte sagen, ach diese Liebesgeschichten, das ist doch nichts Neues, aber man kann das Rad auch nicht neu erfinden. Genießen wir doch auch mal wieder ein bißerl Schmalz.
Rom so zu entdecken, vor allem, wenn man wie ich, noch nicht dort war, hat richtig Freude bereitet.
Die Stimmen, die Erzählweisen der oben Genannten reißen mit, lassen nicht mehr los...begeistern.
Ja, da macht Zuhören ganz, ganz viel Spaß und Lust auf mehr.

Ich fand's ganz toll!

Danke:
Blogg Dein Buch

Jumbo Verlag

Hört doch mal rein,
habt es schön
Ursi

Heut' in der Früh....
















.....
nasser Altweibersommer,
trotzdem wunderbar, oder?
Habt es schön,
Ursi

Chains - von Johannes Wiedlich

...
ein Blogg Dein Buch - Buch





















Mehr als WG Geschichten!

Schneewittchen? Was? Du kannst mich mal! Ich hatte mit Idioten gerechnet, nicht mit der blauhaarigen Pestilenz. Ich hatte mit Konflikten gerechnet, nicht mit dem Kampf um meinen Verstand. Was hat mich meine Vergangenheit also gelehrt? [nichts!]
Matthew zieht für ein Austauschsemester in eine Wohngemeinschaft, die kaum nerviger sein könnte. Seine Mitbewohnerin Sirin entpuppt sich bereits innerhalb der ersten Woche als zwangsneurotischer Hausdrache. Mit Robert kann man zwar ganz gut klarkommen, aber Rückendeckung darf man von ihm nicht erwarten, und Karla glänzt hauptsächlich durch Abwesenheit. Doch am schlimmsten scheint Luka. Der Typ, der keinen Mustern folgt, nach keinen Regeln spielt und offenbar Spaß daran hat, Matthew immer wieder an seine Grenzen zu treiben.
Ein Jugendroman über Freundschaft und Feindschaft, und wie nah beides beieinander liegen kann

Johannes Wiedlich wurde Anfang der 80er-Jahre in der Nähe von Darmstadt geboren. Er lebt und arbeitet nach Abschluss eines geisteswissenschaftlichen Studiums nun in Südhessen.
Johannes Wiedlich ist ein Querdenker und verarbeitet in seinen Romanen auf fesselnde Weise eigene Jugenderfahrungen

Ich habe wieder ein Blogg Dein Buch - Buch rezensieren dürfen, leider bin ich viel zu spät dran, weil das Buch nach Erhalt in den Bücherschrank wanderte und dort vergessen wurde...es tut mir leid, das hat es wirklich  nicht verdient.
Der Austauschstudent Matthew, kommt für ein Semester nach Deutschland und landet in einer, in meinen Augen, ziemlich eigenartigen WG.
Matthew erzählt vom Leben in "Alcatraz" und die Erzählweise fand ich am Anfang ziemlich anstrengend, auch die einzelnen Charaktere waren mir zu Beginn nicht sehr sympathisch, ich fand in die Geschichte nicht wirklich rein, hab nicht so recht verstanden um was es ging...bin ich für diese Art von Büchern, diese Erzählweise zu alt?
Die einzelnen Mitbewohner sind sehr detailliert, sehr interessant beschrieben und auch dieses Gefühl " in einer fremden Gemeinschaft aushalten zu müssen" ist, in meinen Augen perfekt dargestellt. Entwickelt sich hier eine Freundschaft, was macht das WG Leben mit Matthew, das wollte ich dann schon wissen, war auch überrascht wie Alles zusammenhängt, aber immer wieder war mir die Geschichte "zu jung". Richtig reingefunden habe ich nicht, Vieles hat mich begeistert und auch mitgerissen, aber Chains wurde zwischendrin immer mal zur Seite gelegt, um ein Lesepäuschen zu machen.

Chains erzählt vom wahren Leben, kein WG Gesülze, kein "Hanni und Nanni - Fünf Freunde" Seicht-Blabla, sondern von wirklichen Gefühlen, Problemen, von Freundschaft und Tod, von Liebe und Trauer. Manches hätte ich gerne noch erfahren, wäre gern noch tiefer in das leben einiger Protagonisten getaucht worden....
Eine gute WG-Geschichte, für mich ein wenig hart, aber doch zu empfehlen....und ich glaube der Schreibstil ist, gerade für junge Leser ganz ideal.

DANKE
Blogg Dein Buch
den
Thekla Verlag
und wer mag
HIER
kann man Chains - Lass (nicht) los
kaufen.

Liebe Grüße Ursi


Sonntag, 1. Oktober 2017

Im Wald...























.....
gut, dass die Kamera dabei war :)
(Pilzkorb und Messer natürlich auch)
Habt einen schönen Sonntag,
bis bald
Ursi

Donnerstag, 7. September 2017

Langsam wird es leerer....





















... das Arbeitszimmer.
Dann kommt neue Farbe an die Wände, es wird geputzt und gewienert
und hoffentlich ganz schnell, wird daraus das neue Teenager-Zimmer.
Dann wird das alte Kinderzimmer gestrichen.... geputzt ... gewienert...
und mein Mann und ich richten uns dann gemeinsam ein Arbeits-, Bastel-, Nähzimmer ein.
Ob das gut geht, hihihi
Ich werde berichten,
liebe Grüße
Ursi

Mittwoch, 6. September 2017

Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht...




Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht
ein ebook
von Blogg Dein Buch
geschrieben von
Katrin E. Buck





















Millie, eine Mittzwanzigerin, lebt für ihre Liebe zu Marc. Marc hingegen lebt für seine Karriere als Berater. Nick, ein erfolgreicher Geschäftsmann, hat die Liebe zwar verloren, aber schafft es dennoch Millies Welt durcheinanderzubringen. Was passiert, wenn Millies Liebe zu Marc in Frage gestellt wird und Nick sein Herz wieder sprechen lässt? Kann es ein Happy End geben, wenn die Karten neu gemischt werden? Eine Geschichte über Erwartungen an die Liebe und an sich selbst.

Katrin Emilia Buck, gelernte Elektroingenieurin, war lange Jahre in der Versicherungsbranche tätig, bevor die Lust zu schreiben Überhand nahm. "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" ist ihr erster Roman über Erwartungen an das Leben und die Liebe.
Katrin lebt mit ihrem Sohn und mit ihrem Mann in der Nähe von Luzern. Sie schreibt unter einem Pseudonym.

Herzschmerz, Happy End, Fernbeziehung..... ein Buchcover mit roten Herzerl-Luftballons, Flugzeugen und Großstadtskyline.... ja das passt zum Klappentext, ist "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" wirklich nur ein Herzschmerz-Romantik Schinken.
Nein, ich finde nicht.
Katrin E. Buck erzählt in ihrem Debütroman von der großen Liebe, von Träumen die durch die Karriere und eine daraus plötzlich resultierende Fernbeziehung, zerplatzen oder vielleicht sogar doch weitergeträumt werden können. Wie lebt man, wenn man die Karriere unbedingt weiterverfolgen will, aber eigentlich doch auch von Familie und Zusammensein träumt? Warum, wenn man doch so verliebt ist, berührt einen plötzlich ein anderer Mensch so sehr, dass man Alles in Frage stellt? Lohnt es sich zu kämpfen, obwohl man viele Kämpfe schon verloren hat? Kann Liebe Alles überwinden?
Der Erzählstil von Katrin Buck verhindert, dass dieses Buch in das Schnulzen Genre abrutscht. Der Blick auf den "Überlebenskampf" in die harte Versicherungsbranche tut ihr übriges. Die Protagonisten sind einem so sympathisch, jeder für sich, das ich mir immer wieder nicht sicher war zu "wem ich halten soll". Will ich, dass Millie mit Marc oder mit Nick zum Happy End findet? Finde ich gut, wie Nick sich verhält? Was ist eigentlich los mit Nick, was stimmt nicht mit ihm..... ich habe lange gebraucht um herauszufinden was da los ist!! Wie hätte ich gehandelt? Könnte ich mit diesen Jobs glücklich sein? Immer wieder hat mich das Buch zum Nachdenken angeregt und angefeuert weiterzulesen.
An manchen Stellen habe ich mir gewünscht, dass es "jetzt genauso ausgeht" und war froh, dass sich das Blatt nochmal gewendet hat.
Ein schöner Schreibstil, sympathische Personen, eine spannende Handlung, die mich mitgerissen hat... ja so sollten Liebesromane sein.
Da macht Lesen Spaß.

Danke an
Blogg Dein Buch
und
Katrin E. Buck
https://www.amazon.de/Ich-liebe-ihn-ich-nicht-ebook/dp/B0721RC8ZP
Viel Spaß beim Lesen
Ursi