Montag, 22. Mai 2017

Zwiefache, Landler, Dreher....

...tanzen wir, immer mal wieder, seit zwei Jahren.
Am vergangenen Samstag hatten wir unseren ersten Auftritt:



















Was waren wir aufgeregt :)
Alles hat geklappt...mal sehen, ob wir wieder mitmachen dürfen,
habt eine herrliche Woche,
liebe Grüße
Ursi

Donnerstag, 18. Mai 2017

Grillzeit-Rauchzeit




Von Blogg Dein Buch habe ich diesmal ein ganz wunderbares Buch bekommen:

Die
Smoker Bible
von Steven Raichlens



















Ein Wahnsinn - gut, dass das Wetter gerade herrlich ist = Grillzeit !!! schlecht, dass wir noch keinen passenden Grill / Smoker haben.
....wir sind schon auf der Suche, denn die Rezepte in diesem Buch...hmmmmm.

gleich zeig ich  Euch ein paar Bilder, jetzt erst mal was zum Autor und zum Buch:

Klappentext:
Steven Raichlen ist in den USA als unangefochtener Grill-Guru bekannt. Seine preisgekrönten Veröffentlichungen erreichten Millionenauflagen und wurden in viele Sprachen übersetzt. 2015 wurde er in die Barbecue Hall of Fame aufgenommen.

Die Smoker Bible... ein Must-have für Fans des rauchigen Geschmacks.....Grill Experte Steven Raichlen lässt in der Smoker Bible keine Fragen rund um die BBQ-Königsdisziplin offen.

Dem kann ich nur zustimmen:

In der Smoker Bible wird auch dem absoluten Grill-Smoker-Anfänger das Smoken so anschaulich, so detailliert beschrieben, dass nichts falsch gehen kann.

Vom kleinen "Smoker Crashkurs" über die "Sieben Schritte zum Smoker-Nirwana" führt das Buch zu den einzelnen Rezept Kapiteln.
Welcher Smoker ist für uns der richtige? Man kann tatsächlich auch mit dem ganz normalen Kugelgrill smoken, leider ist unserer zu klein...wir halten gerade Ausschau nach einem größeren.
Wie funktioniert ein Smoker, wie wird er befeuert?
Welches Holz, verwende ich für welches Aroma und für welche Fleischart?
(Chips aus Whiskyfässern, Aprikosenholz, Guave, Kampfer.. das kann man ALLES verwenden und noch viel mehr)
Wie wird das Holz verwendet, welche Ausstattung benötige ich, wie aromatisiere ich Speisen?

Perfekt aufgelistet, mit vielen Bildern bestückt, bis ins kleinste Detail durchdacht, der Theorieteil ist nicht trocken und langweilig....er ist so toll aufgezogen, man riecht den Rauch, man spürt das Feuer und schon hier hat man soo Lust ALLES gleich umzusetzen.

.....und dann, dann kommen die Rezepte:
unterteilt in einzelne Kapitel: die verschiedenen Fleischsorten, Fisch, Gemüse, Desserts!!! und Cocktails!!
(man kann auch Cocktails und Desserts smoken)

Alles schaut herrlich aus, Manches ist mir bestimmt zu aufwändig, ein paar Sachen auch zu exotisch:  Limoneiro - Mezcal-Wein-Bowle mit Ingwer und Rosmarin (da bleib ich lieber beim Sprizz :) )

Gesmokte Eiscreme - ach nein, mein Eis soll nur nach Eis schmecken nicht nach Rauch.



















Aber einen gesmokten Garnelencocktail, hausgesmokte Hamburger, Pulled Pork oder gesmoktes Rindfleisch..... ohh, das kann ich mir gut vorstellen. Nicht immer, aber eben als Abwechslung zum normalen Würstchengrillen.












Gestern habe ich in einem Kaufhaus einen kleinen Smoker für 120€ entdeckt, ob wir uns den leisten sollten, oder fragen wir doch die Nachbarn, ob wir auf dem RiesenSmoker einfach mal mitsmoken dürfen?
Ich werde Euch berichten, wie unser Smoke-Abenteuer weitergeht bzw. anfängt.
LG
Ursi

Vielen Dank an Blogg Dein Buch
und an den h.f.ullmann Verlag

Grill und Smoke Fans und solche die es werden wollen, können das Buch hier bestellen

Mittwoch, 10. Mai 2017

Zahn-Milch...nicht Milch-Zahn ....

Und noch ein Test:

Biorepair Zahnmilch


















Von der "Freundin" in's Test-Team gewählt, durfte ich wieder ein ganz neues Produkt testen:
Die Biorepair Zahnmilch mit künstlichem Zahnschmelz.

Die Zahnmilch enthält biomimetische Kristallite...künstlichen Zahnschmelz. Diese reparieren beim Zähneputzen mikroskopisch kleine Defekt in der Zahnschmelzoberfläche und beugen somit der täglichen Abnutzung vor.
Die Zähne sollen sich sofort glatter anfühlen...das ist tatsächlich so.
Ich hatte nach der ersten/zweiten Spülung gleich das Gefühl "wie frisch von der Zahnreinigung".
Weißer erscheinen sie noch nicht, aber ich verwende die Milch ja auch noch nicht so lange.
Natürlich erfüllt die Zahn-Milch von Biorepair alle Eigenschaften einer herkömmlichen Mundspülung:
wirkt antibakteriell, reinigt den gfesamten Mundraum, schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen und beugt Karies und Zahnstein vor. (Lactoferrin und Hyaluron schützen vor Entzündungen des Zahnfleischs)

Sie schmeckt gut und sorgt für frischen Atem...ja, bei DER bleibe ich.
(Mal sehen, ob der Zahnarzt bei meinem nächsten Besuch etwas von der Verwendung der Milch merkt...ich werde berichten)

Alle, von mir mit Zahnmilch Proben versorgten, Verwandten und Freundinnen sind auch ganz begeistert von dieser "Mundspülung".
DANKE: Freundin Trend Lounge
und
DANKE: Dr. Kurt Wolff GmbH

Hier Informationen...direkt von den Herstellern:

Das Plus der Biorepair Zahn-Milch: ihr biomimetischer Wirkansatz
Zink-Carbonat-Hydroxylapatit stärkt und repariert den Zahnschmelz
Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz in unserem Körper. Aber: Er nutzt sich im Laufe der Zeit ab. Kauen, das Bürsten beim Zähneputzen sowie säurehaltige Speisen und Getränke machen die Zahnschmelzoberfläche rau und porös. Es entstehen mikroskopisch kleine Defekte und der Zahnschmelz wird immer dünner. Die Folgen: Die Zähne werden empfindlicher und reagieren eventuell sogar schmerzhaft auf Kaltes und Heißes. Ebenso sind die Zähne anfälliger für Karies, da sich Bakterien leichter anlagern können. Das Problem: Unser Körper kann Zahnschmelz nicht selbst reproduzieren. Der Abbau des Zahnschmelz ist also dauerhaft. Und hier kommt Biorepair ins Spiel!
Zahn-Milch – künstlicher Zahnschmelz zum Spülen
Die Zahn-Milch von Biorepair wirkt wie eine herkömmliche Mundspülung:
Sie

·         wirkt nachhaltig antibakteriell 
·         reinigt den Mundraum – auch dort wo die Zahnbürste nur schwer hinkommt
·         schützt vor Mundgeruch und Zahnfleischproblemen 
·         beugt Karies und Zahnstein vor
Zusätzlich enthält die Biorepair Zahn-Milch künstlichen Zahnschmelz mit wertvollem Calcium (Zink-Carbonat-Hydroxylapatit), der den natürlichen Zahnschmelz vor dem Abnutzen schützt. Der künstliche Zahnschmelz gab der Zahn-Milch auch ihren Namen, denn im direkten Vergleich mit herkömmlichen Spülungen wirkt die Biorepair Zahn-Milch leicht gelartig und weiß.
Das biomimetische Prinzip – der Natur nachempfunden
Durch die hohe Übereinstimmung mit der natürlichen Zahnschmelzstruktur verbindet sich der künstliche Zahnschmelz mit der Zahnoberfläche. Er setzt sich auf dem abgenutzten Zahnschmelz fest und ummantelt ihn mit einer biomimetischen Schutzschicht. Die beiden Wirkstoffe Lactoferrin und Hyaluron schützen das gesunde Zahnfleisch außerdem vor Entzündungen:
·         Lactoferrin ist ein natürlicher antimikrobieller Wirkstoff, der auch im Speichel enthalten ist. Er entzieht Bakterien das lebensnotwendige Eisen.
·         Hyaluron unterstützt die gesunde Feuchtigkeit der Mundhöhle. Aus der Medizin ist bekannt, dass der menschliche Speichel eine wichtige Barriere gegen Bakterien darstellt.
So verwendest du die Zahn-Milch richtig:
Die Zahn-Milch ist eine gebrauchsfertige Mundspülung ohne Alkohol. Sie kann nach jedem Zähneputzen angewendet werden. Dank ihrer leicht gelartigen Konsistenz haftet sie besonders gut an dem Zahnschmelz und macht die Oberfläche so glatt, dass Bakterien und Verfärbungen sich nur noch schlecht anlagern. Die Zähne können dadurch weißer erscheinen.
1.      Bitte vor jeder Verwendung gut schütteln, damit sich der Wirkstoff optimal anlagern kann. 
2.      Dosierung: 10–20 ml 
3.      Für ca. 20 Sekunden spülen, nicht mit Wasser nachspülen  
Das Produkt kann auch von Kindern ab 6 Jahren verwendet werden, sofern sie das Mundspülen beherrschen. Bei Kindern nur unter Aufsicht eines Erwachsenen anwenden. 
Für die optimale Wirkung verwenden Sie zum täglichen Zähneputzen eine Biorepair Zahncreme.

Die Biorepair Zahn-Milch ist für 7,99 € (UVP) in Apotheken, bei dm-drogerie markt, Müller Drogerie, Budnikowsky sowie online – zum Beispiel im Dr. Wolff Online-Shop und auf Amazon – erhältlich.

Ich wollte ja nie mehr färben.....

...also die Haare mein ich :)
Als Jugendliche hab' ich in einer "Brigitte" das Bild eines grauhaarigen Models gesehen und war total begeistert...das Model war damals grade mal knapp 30 und schon seit ihrem 20ten Lebensjahr grau...... das fand ich super.
Daraufhin hab ich beschlossen, ab dem ersten grauen Haar färbe ich nicht mehr.
Ich finde nichts so schlimm, wie die rausgewachsene "Einflugschneise" bei gefärbten Haaren, die unnatürlichen Farben bei älteren Damen und Herren (es gibt einfach keine naturbrünetten 80jährigen :), diese einheitsglänzenden Haare.
Ich färbe nicht...durchgehalten hab ich das bis vor einem halben Jahr, da hab ich mir dann ein paar Strähnen machen lassen, aber ja nicht mehr.
Die Haare schauten sofort frischer aus, nicht totgefärbt...ja, so kann das bleiben.




















Dann bekam ich das Angebot eine neue Haarfarbe zu testen, nein, mach ich nicht, doch, warum nicht, nein, wieso nicht, nein.....o.k. ich probiere es.
















Ich durfte mir eine Haarfarbe aussuchen, hab natürlich gleich die falsche, zu dunkle Farbe gewählt und stand dann da mit den zwei Testpackungen.
Ein Umtausch war leider nicht möglich, als habe ich mich einfach getraut (nachdem ich mir von meiner Lieblingsfriseurin versichern habe lassen, dass sie das, falls es gründlich in die Hose geht, schon wieder hin bekommt )
Die Schwarzkopf Color Expert Intensive-Pflege Color Creme ist unheimlich leicht anzuwenden, das extra zuzugebende Anti Haarbruch Serum macht das Haar wunderbar weich und geschmeidig.... ich hatte nach dem Färben und der anschließenden Pflegebehandlung das Gefühl, dass sich meine Haare schon lange nicht mehr so gesund angefühlt haben...und geglänzt haben sie auch ganz wunderbar.
Wie schon geschrieben, die Farbe war zu dunkel für mich, aber die Grauabdeckung ist perfekt und jetzt nach ein paar Wochen läßt die Farbintensität auch schon nach... so ganz dauerhaft kommt mir das dann nicht vor.
Evtl. teste ich das Ganze noch einmal, dann aber mit einer helleren Farbnuance.
DANKE Schwarzkopf :)

Hier kommen noch Informationen zum Produkt:

Informationen zu Color Expert.

Meinungen, Erfahrungen und Bewertungen zu Color Expert.
Gesund-aussehendes, strahlendes Haar ist ein Schatz, den sich jede Frau wünscht. Die neue Schwarzkopf Coloration Color Expert bringt nun eine Schutz-Technologie mit sich, die ihren Ursprung in den Coiffeursalons hat.
Das Besondere an den neuen Color Expert Colorationen: Sie enthalten die innovative Omegaplex-Technologie. Diese schützt die Mikro-Bindungen in der Haarfaser während und nach dem Colorieren.
Insgesamt gibt es 16 Color Expert Nuancen von Intensivem Schwarz, über eine Palette von Braun- und Blondtönen, bis hin zu Intensivem Rot.

Color Expert auf einen Blick.

  • Coloration mit der professionellen Anti-Haarbruch Technologie Omegaplex.
  • Omegaplex schützt und stärkt die Mikro-Bindungen im Haar während und nach dem Colorieren.
  • Intensive Farbergebnisse mit einer verbesserten, sichtbaren Haarqualität*.
  • Bis zu 90 Prozent* weniger Haarbruch und eine bis zu 30 Prozent* bessere Kämmbarkeit.
  • 16 Nuancen von intensivem Schwarz, über eine Palette von Braun- und Blondtönen, bis hin zu Intensivem Rot.
  • Zur Pflege: Color Expert Farb-Versiegelungs-Spülung und Farb-Versiegelungs-Kur.
  • Seit Februar 2017 im Detailhandel erhältlich.
  • Unverbindliche Preisempfehlung**:
    Schwarzkopf Color Expert Intensiv-Pflege Color Creme: 9,90 CHF
    Schwarzkopf Color Expert Farb-Versiegelungs-Spülung und Farb-Versiegelungs-Kur: je 6,90 CHF