Sonntag, 13. September 2009

Unsere Sonntagvormittag - Beschäftigung:

Man nehme:
ein Fass, Krautköpfe (30kg), einen Hobel und viel Salz.
Dann wird stundenlang gehobelt,


gehobelt,

geschichtet und gesalzen,


und dann, gut, daß wir noch einen Kleinen daheim haben, wird alles gestampft!!


Jetzt steht der Krauttopf gut abgedeckt im Schuppen (wir haben keinen Keller und wollen nicht, daß das ganze Haus nach Sauerkraut stinkt) und wir hoffen, daß unser erster Krautversuch gelingt!!
Danach ging der Papa in`s Bett (weil er immer noch krank ist) und ich bin mit dem Krautstampfer noch für ein paar Stunden ins "Fun"-Bad gefahren!
Schee war´s!
Euch allen einen schönen Sonntagabend und eine gute Woche
LG
Ursi

Kommentare:

  1. boah, was für arbeit.
    also ich kenn das noch von meiner uroma, aber selber würde ich mir das garnet antun.
    alle achtung.
    xoxo andy

    AntwortenLöschen
  2. sieht nach ganz viel arbeit aus,.....aber auch nach Spaß!.....grins.....
    einen schönen Wochenanfang wünsch ich dir,
    liebe Grüße
    Karla

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ursi !

    Da hast Du dann aber erstmal genug Vorrat an Sauerkraut *hihi* !

    Ich lass Dir mal ganz viele Grüsse und ein Bussi hier ! :))

    Bis bald, Bea

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, da käuft mir das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen
  5. Oh toll!
    Eine Freundin von mir macht auch Sauerkraut (ich bekomme nichts davon ab, da sie vieeeel zu weit weg wohnt). Ich finde, dass er super lecker schmeckt. Ganz anders als der aus der Dose!

    Hoffentlich klappt alles und lasst es euch schmecken (wie lange muss das Kraut da drin bleiben?)!

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,
    liebe biene ich glaube, es muß mind. drei Wochen vor sich hinblubbern. Wir behalten den Topf im Auge!!
    Und bis jetzt schaut Alles gut aus.
    LG
    Ursi

    AntwortenLöschen